Wir kombinieren zu Ihrer Zufriedenheit!

Zentralsysteme - Kombinationen

Einsatzgebiete:

  • Aufbereitung sowohl von kleineren (ab 50 l/min) als auch von großen Volumenströmen (bis 30.000 l/min)
  • Integrierter Kratzerförderer kann pastöse Schlämme bzw. körnige Feststoffe und Späne problemlos aus einer beliebigen Flüssigkeit austragen
  • Kühlschmiermittelaufbereitung bei folgenden Bearbeitungsprozessen:    
    • Schleifen (speziell Hartmetallbearbeitung)
    • Feindrehen
    • Erodieren
    • Walzen
    • Ziehen (Draht-Profile-Rohre)
    • Fräsen
  • Abwasserklärung/Autowaschstraßen
  • Aufbereitung von wasserähnlichen Bearbeitungsflüssigkeiten wie Abschreckwasser bei Härtevorgängen
  • Aufbereitung von Waschlösungen und Entfettungsbädern
Zentralsystem
Zentralsystem

Das System ZKR baut auf einem Sedimentationsbehälter mit eingebautem Kratzerförderer auf. In manchen Fällen genügt oft die Sedimentation, um Verunreinigungen aus der Flüssigkeit zu entfernen. Im Anschluss können weitere Feinfiltrationsstufen folgen, wie zum Beispiel die bewährten ZYKLOMAT-Hydrozyklone, Lamellenabscheider oder auch Kompaktbandfilter, die wahlweise mit Filtervlies oder einem regenerierbaren Endlosband arbeiten.

Vorteile

  • Standzeiten von bis zu 4 Jahren erzielbar
  • Wesentlich bessere Filtration gegenüber Einzelsystemen
  • Erzielung einer besseren Oberflächengüte und Maßgenauigkeit sowie Leistungssteigerung, insbesondere Verringerung der  Ausschußquote und Verlängerung der Werkzeugstandzeit
  • Verlängerung der Emulsionsstandzeit v Reduzierung der Entsorgungskosten
  • Keinerlei Geruchsbelästigung v positive Beeinflussung des Betriebsablaufs
  • Enorme Einsparung von Fertigungsfläche v Erhöhung der Fertigungskapazität
  • Minimierung der Wartungs- und Überwachungskosten
  • Bessere, einfachere Pflege des Kühlschmierstoffes
  • Insgesamt eine umweltfreundlichere Betriebweise
  • Kurzfristige Amortisation der Gesamtkosten
  • Einsparung von kostenintensiven Filterhilfsmitteln
Zentralsystem